Schön, dass Sie hier vorbeischauen

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Projekte


 

Über uns

Unsere Herkunft – unsere Zukunft


Wir sind ein Elternselbsthilfeverein, der sich die Förderung von Menschen mit Autismus zum Ziel gesetzt hat. Die Gründereltern wollten ihren autistischen Kindern eine Lebensperspektive jenseits der psychiatrischen Klinik bieten.

Vor 35 Jahren (im Herbst 1975) wurde der Selbsthilfeverein gegründet. Damals war die Störung wenig bekannt, bereits der Weg zu einer korrekten Diagnose erwies sich als äußerst schwierig. Nach und nach begannen namhafte Wissenschaftler, sich mit dem Thema Autismus zu befassen.

Wichtig für Eltern und ihre Kinder war das Erreichen einer adäquaten schulischen Versorgung, denn bis in die 70er Jahre wurden autistische Kinder in der Regel nicht eingeschult!

Bald stellte sich die Frage was geschieht mit unseren Kindern nach Schulende und wie soll künftig ein von Eltern unabhängiges Leben geführt werden. Aus diesen Überlegungen heraus gründeten wir die Pflege- und Lebensgemeinschaft.

Durch den Erwerb von geeigneten Objekten konnte der Plan verwirklicht werden, Lebensräume für 45 erwachsene Menschen zu schaffen.

  • 1983 das Haus Galahad in Wuppertal - Vohwinkel
  • 1987 das Haus Am Diek in Wuppertal - Wichlinghausen
  • 1989 das Haus Karfunkel in Wuppertal - Vohwinkel
  • 1993 der Bau des Therapiegebäudes in Wuppertal - Vohwinkel
  • 2017 geplanter Neubaubeginn des Hauses Karfunkel in Wuppertal - Gemarkung Vohwinkel, Werderstraße

Haus Galahad
Haus Galahad
Haus Am Diek
Haus Am Diek
Haus Karfunkel
Haus Karfunkel

In der Arbeit wurde uns deutlich, dass Förderung viel dazu beitragen kann, damit sich Menschen mit Autismus leichter im Leben zurechtfinden. Für ein Leben in größtmöglicher sozialer Integration und in weitgehender Selbständigkeit und Selbstbestimmung sind spezielle Eingliederungs- und Lernangebote erforderlich.

Forschungsergebnisse und Öffentlichkeitsarbeit führten dazu, dass bei zunehmend mehr Kindern die Diagnose „autistische Störung“ frühzeitiger gestellt werden konnte. Dies war ein wichtiger Schritt in Richtung Erkennen und Anerkennen des Problems.

Früherkennung und Frühförderung sind die Grundlage für die soziale Integration. Die Komplexität und Besonderheit der autistischen Behinderung erfordert ein umfassendes und gleichfalls spezialisiertes Therapie- und Förderangebot. Dies kann nur durch gut geschultes, qualifiziertes Personal geschehen. Deswegen hat sich der Verein der neuen Aufgabe gestellt, und eine Autismus Ambulanz und Beratungsstelle gegründet.

In Wuppertal gibt es keine hinreichenden Therapieangebote für Menschen mit Autismus. Die Wartezeiten in den umliegenden Therapiezentren betragen bis zu einem Jahr.

Eine autismusspezifische frühe Förderung beugt aus der Behinderung entstehenden Verhaltensstörungen und einer Aussonderung aus der Gesellschaft vor. Sie ist somit aus sozialen und aus finanziellen Gesichtspunkten eine lohnende Investition.

Es ist wichtig, dass wir uns auch zukünftig für die Menschen mit Autismus einsetzen.

Werden Sie Mitglied in unserem Regionalverband und unterstützen Sie uns bei der Bewältigung der immer noch vielfältigen Aufgaben zum Wohle der Menschen mit Autismus.


Unsere Aufgaben – Unsere Ziele


Hilfe und Selbsthilfe: Wir wenden uns an Menschen mit Autismus sowie an deren Angehörige. Willkommen sind uns darüber hinaus Fachleute zur Beratung und zur Diskussion, wie z.B. Erzieherinnen, Erzieher, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Therapeutinnen und Therapeuten. Und selbstverständlich beantworten wir auch gerne Fragen von Interessierten.

Öffentlichkeitsarbeit zählen wir ebenso zu unseren Aufgaben wie den aktiven Aufbau eines Netzwerks zum Thema Autismus im Raum Wuppertal/Düsseldorf-Bergisches Land. Zu diesem Zweck finden andere Organisationen bei uns offene Türen: Erfahrungsaustausch ist uns wichtig.

Aktiv sind wir auch in der Konzeptionsarbeit in Sachen Fortbildung für Fachleute. Sie erfahren bei uns, was Sie wo, wann und warum machen können und sollten.

Unsere Höhepunkte

1983 die Gründung der Pflege- und Lebensgemeinschaft gemeinnützige und mildtätige GmbH in Wuppertal, einer vollstationären Einrichtung für 45 primär schwerstbehinderte Erwachsene mit Autismus.

2010 Die Gründung der Autismus Ambulanz und Beratungsstelle Wuppertal gGmbH.

Alleiniger Gesellschafter dieser beiden Einrichtungen ist der im Jahre 1975 gegründete Elternverein Autismus Wuppertal/Düsseldorf-Bergisches Land e.V.

Unser Plan für die Zukunft?

Unser gesteigertes Engagement gilt der Weiterentwicklung in den Bereichen Frühförderung und Therapie. Ebenso wollen wir die besonderen Anforderungen in den Lebensbereichen der Menschen mit Autismus erforschen und Strategien entwickeln, diesen am besten begegnen zu können – in der Schule, am Arbeitsplatz, im Wohnbereich.



Stand Oktober 2010

Mitgliedsantrag zum Download

Aktuelles

"Mein Schloss" Aufführung in Bonn im Juni 2018 Der Veranstaltungsort ist in der Brotfabrik Bühne Bonn am 05. Juni 2018 um 20 Uhr...

weiter »
Datenschutz Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.